DE | FR

Info

Um einen reibungslosen und möglichst kostengünstigen Ablauf unserer Arbeit zu gewährleisten, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wenn Sie folgende Punkte beachten, können Ihre Fälle schneller und besser bearbeitet werden.

Für die Falleröffnung benötigen wir:

Volljähriger Schuldner hat nach zweiter Mahnung nicht bezahlt:

Minderjähriger Schuldner hat nach zweiter Mahnung nicht bezahlt:

Schuldner ist Sozialhilfeempfänger oder bevormundet:

Nach der Falleröffnung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit unserer Auftragsnummer. Wir bitten Sie, diese aufzubewahren.

Für die Fallbearbeitung benötigen wir:

Falls der Schuldner einen neuen Wohnort hat:

Falls der Schuldner die Rechnung direkt an die Firma bezahlt hat:

Fallinformationen:

Informieren Sie sich über Ihre Fälle auf my.inkas.ch oder rufen Sie uns an. Wir verschicken keine Falllisten mehr.

Fallabschluss:

Der Schuldner hat an uns bezahlt:

Der Schuldner hat direkt an die Firma bezahlt:

Eine Betreibung lohnt sich nicht / Es entsteht ein Verlustschein:

Verlustscheininkasso:

Wir erledigen auch gerne das Verlustscheininkasso für Sie. Dazu benötigen wir nur den Originalverlustschein. Bei Erfolg erhalten Sie 50% des Erlöses. Bleiben unsere Bemühungen erfolglos, übernehmen wir die entstandenen Kosten.